Montag, 22. Juli 2013

Gebetsweisen

Dominikanische Existenz ist betende Existenz - das hat Dominikus uns in seinen Gebetsweisen vorgemacht! Neun verschiedene Weisen des Gebetes mit dem ganzen Körper sind von ihm überliefert; auch Studium und Pilgerfahrt gehören dazu. Betrachten und das, was mir in der Betrachtung aufgegangen ist, an andere weitergeben - das ist das Wesen des Ordens.

Heute begann das Generalkapitel des Ordens, und jeder der teilnehmenden Priester bekam eine Stola, die extra fürs Generalkapitel entworfen wurde. Die 9 Gebetsweisen sind darin verarbeitet. Wenn dieses Generalkapitel etwas bewirken kann, dann in Gebet und Besinnung!
Das zog sich durch diesen ersten Tag, der am Morgen mit der Heiligen Messe begann. Vom Fest der Heiligen Maria Magdalena bis zum Fest des Heiligen Dominikus am 8. August spannt sich der Bogen. "Geh und verkünde", das war es, was Jesus an Ostern der Heiligen Maria Magdalena auftrug. Das ist auch unser Auftrag als Dominikanerinnen und Dominikaner heute, so der Ordensmeister Bruno Cadoré in seiner Festpredigt.
Der Tag endete dann wiederum mit dem Gebet: feierliche Vesper vom Fest, und danach gemeinsame Anbetung, während der die Möglichkeit zur Beichte bestand. Wie funktioniert das in einer so großen Gruppe von etwa 100 Patres, einigen Laienbrüdern, Schwestern und Gästen? Ganz einfach: wer beichten wollte, sprach einen Priester seines Vertrauens an und ging mit ihm nach draußen! Viele machten von dieser Möglichkeit Gebrauch, im wahrsten Sinne des Wortes "aufgeräumt" in die kommenden Tage gehen zu können!
Wir sind im kroatischen Trogir, wunderschöne Umgebung direkt
am Meer, die mindestens so viel zum Baden einlädt wie zum
Tagen! Was wir hier so machen und wer hier alles ist, erzähle ich
später.
Aber es ist ein großes Geschenk, so mittendrin sein zu dürfen im
Geschehen des Ordens! Ich freue mich schon auf die nächtliche
Gebetsstunde auf meinem Balkon mit Blick aufs Meer...

Übrigens: http://trogir.op.org!

Kommentare:

  1. Hallo Sr. Sara! Dir ein besonders herzliches "Willkommen im Club" - schön, dass Du Dir jetzt tatsächlich die Zeit nimmst und selber hier schreibst! Wie Du ja bestimmt gesehen hast, hatte ich Dich heute schon zitiert, weil ich nicht wusste, ob Du direkt am ersten Tag des Kapitels etwas posten würdest - nun startest Du mit einem Doppelbeitrag, das schafft auch nicht jeder... :)
    Euch weiter gesegnete Tage, wir schließen Euch in unsere Gebete ein.

    AntwortenLöschen
  2. Eine gute Zeit und viel Inspiration wünsche ich Dir! Auch unsere Laiengemeinschaft nimmt die TeilnehmerInnen des Generalkapitels mit ins Gebet!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.