Freitag, 26. September 2014

Unsichtbare Frauen

Gestern habe ich ein Video gesehen, das eine Frau heimlich in der syrischen Stadt Rakka gefilmt hat. Rakka gilt als die Hochburg der IS-Miliz. Die Frauen in dem kurzen Video sind alle vollständig verschleiert, im Kommentar heißt es, die Islamisten hätten am liebsten, wenn Frauen überhaupt nicht mehr auf den Straßen zu sehen wären.
Plötzlich wird die filmende Studentin von einem Auto angehalten. Zwei Männer fordern sie auf, ihre Kleidung zu ordnen: "Ich kann dein Gesicht sehen." Sie entschuldigt sich und richtet den Gesichtsschleier (Nikab). Der Beifahrer entlässt sie mit einem freundlich mahnenden "Gott liebt eine verhüllte Frau".
Darüber musste ich nachdenken.
Bildquelle: dpa, Rheinische Post vom 25.09.2014
Ja, Gott liebt all diese vollständig verhüllten Frauen. Zweifellos. Im Alten Testament heißt es, Gott liebt alles, was er geschaffen hat, denn hätte er es nicht geliebt, dann hätte er es nicht geschaffen. Eine wunderbare Aussage. Und natürlich steht im Koran, dass die Frau sich verhüllen soll. Genauer gesagt steht in Sure 24 "Das Licht", die gläubige Frau solle ihre Augen niederschlagen und ihre "Scham hüten", ihre Reize nicht zur Schau tragen und "ihren Schleier über ihren Busen schlagen". (zit. nach der Reclamausgabe von 1960) 
Aber wieso hat dieser Mann dann ein Problem damit, wenn er das Gesicht der Frau sehen kann?
Ich bin sicher: hätte Gott gewollt, dass Frauen für Männer unsichtbar sind - dann hätte er die Männer ohne Augen erschaffen.

Kommentare:

  1. Gut auf den Punkt gebracht, gerade den letzten Satz. Bitter aber wahr.

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Ja, ich konnte mir etwas Zynismus diesmal nicht verkneifen.

    AntwortenLöschen
  3. ... dann hätte er die Männer ohne Augen erschaffen.

    Schöner Schluss. Gute Zusammenfassung. Danke. :)

    AntwortenLöschen
  4. Hätte Gott gewollt, das Männer sich Frauen gegenüber als respektvoll erweisen, hätte Er sie mit mehr Kontrolle über ihren Hormonstatus ausgestattet!
    Ich muss sehr bitten, Schwester: Umgekehrt wird ein Schuh daraus. :(

    AntwortenLöschen
  5. Tut mir sehr leid, Anonym, aber ich kann Ihnen nicht folgen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe Anonymn war nicht erst gemeint

      Löschen
  6. Wenn ein Mann betet oder prophetisch redet und dabei sein Haupt
    bedeckt hat, entehrt er sein Haupt. Eine Frau aber entehrt ihr Haupt, wenn sie betet oder prophetisch redet und dabei ihr Haupt nicht verhüllt. Sie unterscheidet sich dann in keiner Weise von
    einer Geschorenen. 1Kor 11, 4-5

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke, das wissen Sie, Schwester!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, tut mir leid. Ich versuche aber mal eine Interpretation: Wir Christen verhalten uns dauerhaft falsch, weil unsere Geistlichen in der Kirche teilweise Kopfbedeckungen tragen, die Frauen aber nicht???
      Oder anders: nicht nur der Koran macht anachronistische Kleidervorschriften, die Bibel auch???
      Oder noch anders: die Frauen in der katholischen Kirche sollten öfter prophetisch reden? - äh, nein, ich glaube, das haben Sie wohl eher nicht gemeint.

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.