Montag, 11. Februar 2013

Der Papst...

....tritt am 28. Februar zurück! Ich finde es großartig, dass er sich nicht aufgrund eines falschverstandenen Pflichtbewusstseins quält bis zum Schluss wie der letzte Papst, sondern in Würde Abschied nimmt. Hut ab!

Kommentare:

  1. Hallo Inga, erst mal herzlich willkommen in unserem Schreiberteam! Ja, Hut ab, das finde ich auch. Ich halte die Entscheidung des Papstes für sehr mutig und für zeitgemäß. Die Menschen werden immer älter, dementielle Erkrankungen sind keine Seltenheit, es ist wichtig, Verantwortung abzugeben, solange man es noch freien Sinnes tun kann. Allerdings möchte ich mein "gefällt mir" ein wenig einschränken: auch Johannes Paul II. hat meinen Respekt für seine Art, sein Pontifikat zu beenden. Auch er hat damit ein starkes und zeitgemäßes Zeichen gesetzt - für den Wert alten und kranken Lebens. Ich glaube nicht, dass er aus einem "falsch verstandenen" Pflichtgefühl heraus gehandelt hat. Er hat in seinem Leiden einen Sinn gesehen und wollte ihn den Menschen vermitteln.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo. - Bin schon länger eine Leserin dieses Blogs.
    Danke für die Guten Gedanken und Impulse!


    Ja Hut ab vor dieser Entscheidung von Papst Benedikt. - Ja auch wie Sie, Sr. Barbara schreiben, auch Papst Johanes Paul II hat auf seine Weise sein Pontifikat gelebt.

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Guten Abend, ich kann mich nur meiner vor Leserin anschließen. Beide Wege, die Papst Benedikt und Papst Johannes Paul gewählt haben, haben ihren Sinn und ihren Vorbildcharakter für die Nachfolger und uns Gläubige.
    Vielen Dank für Ihre vielen guten Impulse und auch für die Idee, in dieser Zeit täglich einen Impuls einzustellen. Der HERR segne dabei und dafür. Amen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.