Dienstag, 8. Januar 2013

Ich habe Wunder gesehen...

Liebe Grüße aus Lettland!
Seit 15 Jahren in Riga, Hauptstadt Lettlands, besteht ein Konvent von Dominikanerinnen von Bethanien. Zur Zeit sind wir hier 3. Wir alle-Sr. Teresa, Sr. Nellija und ich, sind Letttinen, deshalb bitte ich schon jetzt Verzeihung wegen Sprach- und Schreibfehler. Aber - ich hoffe, Heilige Geist hilft uns:).
Weinachten und Neujahr sind vorbei, aber trozdem möchte ich mitteilen über wunderschöne Ereigniss am Weinachtstag.
Am 25. Dezember schon zweite Mal hatten wir Anbetung in einzige Frauengefängniss Lettlands.Und dieses Mal Frauen haben auch selbst was beigebracht: unter Leitung von Sr. Nellija sie haben eine Krippe gestaltet.Das war erste Krippe in Geschichte von Gefängniss! Anbetung dauerte eine Stunde und die Aula wurde immer voller. Wir haben die Anbetung mit Lieder und Texte lettisch und russisch begleitet.Unsere Jugendgruppe haben Gitarren, Violine und Kajon gespielt und gesungen.Um 14.00 Uhr war die Hl.Messe, von Erzbischof  Zbignevs Stankevics und Fr.Jareks gefeiert. 21 Frauen haben Firmung bekommen, drei wurden getauft und eine ist konvertiert. Nach der Messe wir haben kleine Geschenke verteilt. Aber - auch Frauen haben uns überrascht. Auch wir haben Geschenke bekommen-selbstgestrickte Socken und Mützen.
Kind Jesus ist geboren! Und auch Freude und Hoffnung in einem Ort, wo Leute sehnen nach  Wunder!
Vielen Dank an alle, die helfen uns in diese Arbeit in Gefängniss-mit Tat und Gebet! Liebe Grüße auch an " Freunde des Wortes"!
Hier ist Video, der wurde in staatliche Fernsehen gezeigt.
 
 
Und ein paar Fotos...
Erzbischof gibt Segen.

Aula in Gefängniss.

Wir...:)

Krippe und Altar.

Kommentare:

  1. Danke für den tollen Bericht! Das macht doch Hoffnung! Der liebe Gott bringt Licht an die dunkelsten Orte. Vielen dank den Schwestern für ihre Arbeit und ihr Engagement.

    Julia

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.